Coronavirus Covid-19 und die Auswirkungen für Visum und Arbeitserlaubnis

Der Coronavirus ist auch in Deutschland angekommen und sorgt für immer massivere, noch nie in der Geschichte Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg verfügte Einschränkungen im öffentlichen Leben. Dies trifft natürlich auch ganz besonders alle ausländischen Fachkräfte und Expats, die gerade planen nach Deutschland zu kommen oder vor kurzem angekommen sind und noch notwendige Formalitäten bei den Behörden vornehmen müssen.

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Lange Visa-Wartezeiten für Fachkräfte an deutschen Botschaften

PROGEDO – your first friend abroad. Diese Aussage verpflichtet! Deshalb informieren wir regelmäßig unsere Kunden über aktuelle Geschehnisse und Ereignisse, die uns für diese besonders wichtig erscheinen.

Möchte man als Unternehmen eine visapflichtige, im Ausland lebende Fachkraft nach Deutschland holen, führt kein Weg an den deutschen Botschaften und Konsulaten in dem jeweiligen Land vorbei, in dem dieser potenziell neue Mitarbeiter seinen aktuellen Wohnsitz hat.* Derzeit sind aber in vielen Ländern diese ersten Anlaufstellen heillos überlastet: In Indien wartet man mindestens drei Monate auf den Termin, in Pakistan oder auf den Philippinen sechs und in Kamerun oder dem Westbalkan neun. In manchen Ländern gehen sogar bis zu zwölf Monate ins Land, bis man seine Antragsunterlagen abgeben kann – wenn man denn überhaupt einen Termin ergattert – das ist nämlich reine Glückssache. Nur wer ständig auf den Seiten der jeweiligen Auslandsvertretung nachschaut, findet eher zufällig einen oder hält sich an die mittlerweile zahlreich vorhandenen „Agenturen“ im jeweiligen Land, die gegen eine Gebühr einen früheren Termin versprechen. In einigen Ländern kann man nicht mal einen Termin direkt buchen, sondern wird auf eine Warteliste gesetzt.

Weiterlesen

Diskriminierung auf dem deutschen Wohnungsmarkt?

Weshalb es so schwer ist als nicht Deutsch sprechender Expat den Zuschlag für eine begehrte Mietwohnung zu erhalten? Und was können Sie als Arbeitgeber und Arbeitnehmer dafür tun, damit es trotzdem klappt?

Weiterlesen

Die Situation auf dem Mietmarkt in deutschen Großstädten – was muss man wissen?

Eine bezahlbare Mietwohnung zu finden, ist in Deutschland gar nicht so einfach – in vielen Großstädten mittlerweile sogar extrem schwer. Insbesondere, wenn man kein Deutsch spricht und auch die „Regeln“ bei der Bewerbung und der Besichtigung nicht kennt. Zusätzlich wird die Suche durch das 2015 geänderte Maklergesetz (Bestellerprinzip) erschwert: Seitdem muss den Makler zwingend der bezahlen, der ihn beauftragt hat – und das ist in der Regel der Vermieter. Diese finanzielle Entlastung des Mieters – der vor dieser Gesetzesänderung in der Regel zwei Monatsmieten plus Mehrwertsteuer an einen Makler zahlen musste, wenn dieser vom Vermieter eingeschaltet wurde – hat leider nicht nur positive Seiten.

Weiterlesen

https://www.pt-magazin.de/de/wirtschaft/unternehmen/was-bringt-das-neue-fachkr%C3%A4fteeinwanderungsgesetz_k7lyiw35.html

https://www.pt-magazin.de/de/wirtschaft/unternehmen/was-bringt-das-neue-fachkr%C3%A4fteeinwanderungsgesetz_k7lyiw35.html

Jörg Holsten im Interview über das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz (PT Magazin)

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz

PROGEDO – your first friend abroad. Diese Aussage verpflichtet! Deshalb informieren wir regelmäßig unsere Kunden über aktuelle Geschehnisse und Ereignisse, die uns für diese besonders wichtig erscheinen.

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz soll die Einwanderung qualifizierter ArbeitnehmerInnen aus Drittstaaten erleichtern und tritt am 1. März 2020 in Kraft. Es ist in dem Sinne kein eigenständiges Gesetz, sondern besteht aus Teilbereichen, die in bereits bestehende Gesetze eingegliedert werden.

Weiterlesen
Schutzimpfung Masern ab 01. März 2020 Pflicht

Masernschutzgesetz – Impfen wird zum 1. März 2020 Pflicht!

PROGEDO – your first friend abroad. Diese Aussage verpflichtet! Deshalb informieren wir regelmäßig unsere Kunden über aktuelle Geschehnisse und Ereignisse, die uns für diese besonders wichtig erscheinen.

Am 1. März 2020 tritt neben dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz, ein weiteres, auch für ausländische Fachkräfte mit Kindern sehr wichtiges Gesetz in Kraft, nämlich  das Masernschutzgesetz.  In der Konsequenz bedeutet dieses Gesetz, das alle Kinder, die nicht geimpft sind, ihren Kita-Platz verlieren und Eltern, deren schulpflichtige Kinder nicht geimpft sind, hohe Bußgelder von bis zu 2.500 Euro drohen! 

Weiterlesen
Brexit

Brexit-Abkommen: Was auf britische Arbeitnehmer in Deutschland zukommt


PROGEDO – your first friend abroad. Diese Aussage verpflichtet! Deshalb informieren wir regelmäßig unsere Kunden über aktuelle Geschehnisse und Ereignisse, die uns für diese besonders wichtig erscheinen.

Nun steht es fest – Großbritannien verlässt die Europäische Union endgültig, der Brexit hat am 31.01.2020 wirklich stattgefunden. Mit diesem Datum begann eine Übergangsphase, die bis Ende Dezember 2020 andauern soll und in der Briten und Britinnen weiterhin wie andere EU-BürgerInnen auch freizügigkeitsberechtigt sind. In jedem Falle werden spätestens danach britische Staatsangehörige in jedem Fall zukünftig für ihren Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel oder einen anderen Nachweis über ihr Aufenthaltsrecht benötigen.

Weiterlesen

PROGEDO präsentiert: Die Hansestadt Hamburg