PROGEDO präsentiert: 150 Kindergärten, Krippen und Horte – FRÖBEL

Familienfreundliche Unternehmen haben klare Wettbewerbsvorteile. Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern den Wohnortwechsel erleichtern, indem sie gute Rahmenbedingung schaffen: Hilfe bei der Wohnungssuche, bei Behördengängen, aber auch bei der Suche nach einem geeigneten Schul- oder Betreuungsplatz für Kinder >>>

[Quelle: FRÖBEL e.V.]

Ein Umzug in eine andere Stadt oder gar in ein anderes Land, stellt ein Unternehmen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor eine große Herausforderung. An eine Flut von Organisatorischem muss gedacht werden und stellt in der Regel nicht nur das Berufs- sondern vielmehr auch das Privatleben auf den Kopf. Alle Familienmitglieder müssen im wahrsten Sinne des Wortes „mitziehen“. Gerade Kindern fällt die Trennung von Freunden und der gewohnten Umgebung schwer.

In Deutschland gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie bzw. von wem man sein Kind betreuen lassen kann. Dementsprechend vielfältig sind auch die damit verbundenen Kosten für das Betreuungsangebot. PROGEDO unterstützt Ausländer auch gern bei der Beschaffung eines Kita-Gutscheins und der Beantragung von Kindergeld.

Da Bildung in Deutschland Ländersache ist, sollten sich Eltern am besten beim örtlichen Jugendamt oder bei Ihrem PROGEDO Consultant über das genaue Prozedere informieren. Die FRÖBEL Bildung und Erziehung gemeinnützige GmbH zum Beispiel betreibt in zehn Bundesländern (Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Sachsen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) 150 Kindergärten, Kinderkrippen und Horte sowie Einrichtungen im Bereich Hilfen zur Erziehung.

In jeder FRÖBEL-Einrichtung bundesweit erhalten Eltern hilfreiche Informationen, wie und wo sie für ihr Kind einen Betreuungsantrag stellen können. Auf der jeweiligen Kindergarten-Homepage finden Eltern u.a. zahlreiche Informationen zum pädagogischen Schwerpunkt des Hauses. Gemeinsamer Nenner aller FRÖBEL-Einrichtungen ist die pädagogische Rahmenkonzeption, in der FRÖBEL seine pädagogische Grundhaltung und Werte festgeschrieben hat. Darauf basierend werden täglich über 13.000 Kinder von etwa 3.000 Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern verantwortungsvoll und fürsorglich betreut. Nicht nur Eltern vertrauen dem Unternehmen als kompetenten Partner bei der Bildungsarbeit, sondern auch über 120 Unternehmen deutschlandweit.

1-hamburg-froebel-kindergarten-wandsbek-quarree-dachspielplatz

Mitten in Hamburg-Wandsbek gibt es viel zu entdecken… [Fotoquelle: FRÖBEL e.V.]

Jeder Mensch ist bei FRÖBEL herzlich willkommen

Alle FRÖBEL-Einrichtungen stehen für Offenheit und sind Orte für alle Kinder und ihre Familien, unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft, von besonderem Förderbedarf und vom jeweiligen Geschlecht. Dem Träger ist es wichtig, dass alle Kinder den gleichen Zugang zu Bildung, Erziehung und Betreuung haben. Mit ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen sie die ihnen anvertrauten Kinder darin, selbständige, selbstbewusste und verantwortungsvolle Mitglieder einer demokratischen Gesellschaft zu werden.

1-muenchen_froebel-kindergarten-scheuerlinstrasse-2

[Fotoquelle: FRÖBEL e.V.]

Stabile, emotionale und soziale Beziehungen geben dem Kind Sicherheit. Von dieser sicheren Basis aus können Kinder aktiv mit ihrer Umwelt in Kontakt treten und diese mit all ihren Sinnen erforschen und auch verändern. „Deswegen haben Kinder ein Recht auf verlässliche Beziehungen, denn diese sind eine Grundvoraussetzung für eine gelingende Bildungs- und Erziehungsarbeit. Durch die Feinfühligkeit und die emotionale Verfügbarkeit unserer pädagogischen Fachkräfte unterstützen wir diesen wichtigen Beziehungsaufbau“, erklärt Jule Marx, Leiterin der Abteilung Pädagogik und Qualitätsentwicklung, den pädagogischen Ansatz von FRÖBEL. Mehr zum pädagogischen Profil erfahren Sie hier.